Kultur im Zentrum

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Neue Stadtbibliothek ins Alte Kino Landeck

Baustein-Scheck

Wir begrüßen Sie im neuen Zentrum für Lesekultur im Alten Kino (3-D Animation von Christian Hammerl)!



"Ich habe meine Jugend damit verbracht, auf den Stufen vor dem Landecker Kino zu sitzen, weil es - außer Oma-Kaffees und der Disco in Pettneu - keinen Ort gab, wohin man hätte gehen können. Ich würde es der Jugend jetzt wünschen, daß sie im Kino drinnen sitzen kann, zumindest vor Büchern, und daß daraus endlich ein Ort wird.

Die Landecker Stadtgeschichte ist zwar jahrhundertealt, dabei aber nicht nur in ihre einzelnen Stadtteile zerrissen, sondern auch in ein selten mißliebiges politisches Hickhack. Als müßte das Klima der Stadt - der Enge des Talkessels entsprechend - von kleinlichen Ressentiments zwischen den Lagern bestimmt werden. Ich würde mir wünschen, daß man sich zu einer professionellen Vorgangsweise durchringen kann, die dem Objekt angemessen ist."

Raoul Schrott


Als ein Ergebnis des sachlichen Protestes und der engagierten Empörung am 27. Jänner im Alten Kino Landeck wurde eine Bausteinaktion ins Leben gerufen.

Für die Anmietung des Raumes über dem Alten Kino als Medienzentrum und als integrativen Teil des Kulturzentrums „Altes Kino“ ersuchen wir um Ihre Zusage für eine finanzielle Unterstützung. So könnten viele (kleine) Beiträge etwas Großes ermöglichen.

Hier können Sie den Baustein-Scheck ONLINE AUSFÜLLEN.

Danke für Ihren Beitrag!

Baustein-ScheckDen Baustein-Scheck finden Sie hier auch als Download.

Bitte geben Sie den Scheck in Landeck

  • im Cafe Zappa, dem Weltladen oder im Alten Kino (an der Abendkasse)

ab.

Weiters können Sie den Scheck per Post an die

  • Initiative "Stadtbibliothek ins Alte Kino Landeck"
    z. Hd. Dr. Richard Triendl, Paschegasse 7, 6500 Landeck

oder per Mail an

  • Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

senden.

Danke für Ihren Beitrag!


Lese-Zentrum

  • Studie zu einem modernen Zentrum für Lesekultur im Alten Kino

Click to download in FLV format (77.71MB)


 

Lesezentrum

 


  • der Raum unter'm Dach: ein modernes Zentrum für Lesekultur und mehr ...

Lesezentrum

 


  • der Leseturm für Kinder

Lesezentrum

Nicht-Ausschreibung

  • Was nicht in der Ausschreibung der „Räumlichkeiten über dem Alten Kino“ steht: Lesen Sie hier.

Schallübertragung

Argumente



unterstützen und spenden

  • Das Kernteam der Bürgerinitiative „Kultur ins Zentrum“ hat nach intensivem Diskurs die Idee aufgegeben, selbst als potentieller Mieter aufzutreten. Stattdessen schlagen wir eine große „Bausteinaktion“ aus möglichst vielen kleinen Beträgen („Microspenden“ nennt sie Bill Clinton) für die Einrichtung der „Neuen Stadtbibliothek im Alten Kino“ als modernes Medienzentrum vor, mit dem besonderen Highlight einer Kinderbibliothek im wunderbaren Dachstuhl dieses einzigartigen Raumes. Für den Anfang hat uns die Frau Landesrätin Dr. Beate Palfrader bereits 5000 € in Aussicht gestellt.

Worum es geht

Auch wenn der Landecker Gemeinderat erst einmal anders entschieden hat: Noch immer ist die Chance intakt, im Herzen von Landeck ein kommunikatives Zentrum entstehen zu lassen, das den Dialog von Jung und Alt, von Kultur und Wirtschaft, von Bildung und Vergnügen möglich machen soll.

Unter einem Dach zuhause sind dann

  • ein einladendes Cafe,
  • das renovierte „Alte Kino mit seinem bewährten Programm und
  • die „Neue Stadtbibliothek“ in einem wunderbaren, best geeigneten Raum über dem Kino!


Bücher raus aus dem engen Keller am dezentralen Standort, hinein in ein modernes Medienzentrum für uns alle!

Mit Deiner/Ihrer Stimme und Unterstützung (hier per Unterschrift), d. h. am Ende mit den Stimmen ganz vieler Bürger dieser Stadt bitten wir die eben erst gewählten Verantwortlichen dieser Stadt,

  • gemeinsam die Gunst der Stunde zu nutzen, und
  • diesen historischen Raum zu einem einzigartigen Gesamtkonzept zu integrieren.

Deine Unterschrift hat Gewicht. Mach bitte mit!

Didi Mössmer, Prof. Gerald Nitsche, Oswald Perktold, Mathias Schauer, Raoul Schrott, Franz Tiefenbrunn, Dr. Richard Triendl, Prof. Franz Wille


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 12. März 2011 um 12:19 Uhr